direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hinweise zur Vorbereitung des Praxissemesters 2021/22

Information zur Platzvergabeverfahren

Die Vorbereitung für das Praxissemester 2021/22 hat begonnen. Für alle Studierenden, die in das kommende Praxissemester gehen können (i.d.R. 3. Master-Fachsemester oder höher), wird im Zuge des zentralen Vergabeverfahrens ein Schulplatz in ihrer Fachkombination gesucht. Wenn Sie das Praxissemester im Wintersemester 2021/22 absolvieren möchten, müssen Sie sich dazu voraussichtlich im Februar 2021 registieren. Im April 2020 melden Sie sich verbindlich zum Praxissemester an.

Genauere Informationen folgen hier und über Ihre TU-E-Mailadresse.

Besondere Regelungen im Praxissemester

Praxissemester in Teilzeit

Start des Teilzeitpraxis-semesters in 21/22







Fortsetzung des Teilzeitpraxis-semesters in 21/22


 
 
 
Sollten Sie das Praxissemester in Teilzeit absolvieren wollen, beantragen Sie bitte spätestens zum WiSe 2021/22 ein Teilzeitstudium. Bitte zeigen Sie dem Praktikumsbüro möglichst früh, spätestens bis zum 31.03.2021 an, dass Sie ein Praxissemester in Teilzeit planen, so dass vor Ihrer Anmeldung zum Praxissemester eine Vereinbarung über die Verteilung der Studienleistungen getroffen werden kann und Ihre Praktikumsschule davon in Kenntnis gesetzt werden kann.

In dem Fall, dass Sie im WiSe 21/22 Ihr Praxissemester in Teilzeit fortführen, ist keine erneute Anmeldung im April 2021 nötig. Ebenso ist kein neues polizeiliches Führungszeugnis erforderlich.


Härtefall
Studierende, die für das Praxissemester 2021/22 die Berücksichtung eines Nachteilsausgleichs (Härtefall) beantragen möchten, senden dem Praktikumsbüro bis zum 01.12.2020 einen formlosen Antrag samt Nachweise (Scans) zu. Sollte der Grund für den Nachteilsausgleich erst später eintreten, reichen Sie bitte den Antrag spätestens zusammen mit Ihrer Anmeldung zum Praxissemester Mitte April 2021 ein.
Bitte geben Sie ebenfalls an, in welchem Schulbezirk Ihre Praktikumsschule möglichst liegen soll [https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/berliner-schulen/schulverzeichnis/].

Ein Härtefall liegt nach der AllgStuPo vor bei

  • einer Behinderung oder chronischen Krankheit gemäß § 2 Abs. 1 des SGB IX,
  • einer Schwangerschaft, der Pflege und Erziehung eines Kindes im Alter bis zu zehn Jahren,
  • der Pflege pflegebedürftiger naher Angehöriger im Sinne des Pflegezeitgesetzes oder
  • aus anderen triftigen Gründen.
Der Nachteilsausgleich erfolgt in diesem Falle durch „die Bestimmung […] eines anderen Orts“ (vgl. §40 (1) (d.h. Praktikumsschule), da die/der Studierende i.d.R. nicht in der Lage ist, eine Studienleistung am vorgesehenen Ort (d.h. einer nur zeitaufwändig erreichbaren Praktikumsschule) zu erbringen.
Dem Antrag sind geeignete Nachweise in Kopie bei Vorlage des Originals beizufügen. Diese sind

  • ein ärztlicher Nachweis einer Behinderung oder chronischen Krankheit gemäß § 2 Abs. 1 des SGB IX,
  • ein Nachweis über eigene Kinder im Alter bis zu zehn Jahren oder zu erwartende Kinder durch die Geburtsurkunde(n) des/der Kinder/Kindes bzw. durch eine ärztliche Bestätigung einer Schwangerschaft oder Vorlage des Mutterpasses oder
  • eine ärztliche Bestätigung der Pflegebedürftigkeit naher Angehöriger im Sinne des Pflegezeitgesetzes.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Leitung des Praktikumsbüros

Dr. Christiane Buchholtz
Raum MAR 1.035
Tel. 030-314 73151
c.buchholtz(at)tu-berlin.de

Webseite
Sprechstunden
n.V.

Sekretariat des Praktikumsbüro

Annette Ocón Aucca
Raum MAR 1.060
Tel. 030-314 73202
Fax: 030-314 79402

BIS AUF WEITERES KEINE
SPRECHZEITEN!